PRESSE
Führungskraft im KDFB
und noch keinen Zugang?


Menü

Tagung „Abbruch oder Aufbruch?“

02.08.2022

„Abbruch oder Aufbruch? Katholische Reformbewegungen und ihr Selbstverständnis“

Tagung von Freitag, 16.09.2022, 19 Uhr, bis Samstag, 17.09.2022, 17 Uhr

Die katholische Kirche in Deutschland erlebt eine tiefe Krise. Der Missbrauchsskandal und das Festhalten an starren Strukturen und Hierarchien sind zwei Felder der Auseinandersetzung. Viele Menschen kehren der katholischen Kirche den Rücken. Andere machen sich für Reformen stark, etwa im „Synodalen Weg“, im Zentralkomitee der deutschen Katholiken oder in Verbandsstrukturen wie dem Katholischen Deutschen Frauenbund. Viele Glaubende organisieren ihren Protest auch außerhalb institutioneller Strukturen, etwa in der Initiative „Maria 2.0“. Diese Gruppen haben einerseits Zulauf, andererseits werden sie angefeindet – teilweise sogar von evangelischen Christ*innen. Der Vorwurf: Sie zerstörten die katholische Kirche. Die Tagung gibt Einblicke in das Selbstverständnis, die Kritik und die Hoffnungen von katholischen Reformgruppen und eröffnet den Raum zur Diskussion.

Eine Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt, der Katholischen Akademie des Bistums Magdeburg, des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB), der kfd DV Magdeburg, der Katholikenräte der Bistümer Dresden-Meißen und Magdeburg und der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen.

Ansprechpartnerin im KDFB ist Marie Charlotte Merscher.

KDFB Icon
Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) ist ein unabhängiger Frauenverband mit bundesweit 160.000 Mitgliedern. Seit der Gründung 1903 setzt er sich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Politik, Gesellschaft und Kirche ein.
© 2022 | KDFB Katholischer Deutscher Frauenbund