"Mein KDFB Intern" steht Ihnen in Kürze wieder zur Verfügung.

Standpunkte des KDFB

FESTVERWURZELT STANDHALTEN STATT ANGEWURZELT STEHEN BLEIBEN

Unter diesem Motto engagiert sich der Frauenbund für eine demokratische Gesellschaft und die Rechte und Interessen von Frauen. Als Christinnen finden wir Halt und Standfestigkeit in unserem Glauben. Er bietet uns maßgeblich Orientierung, wenn wir den gesellschaftspolitischen Herausforderungen unserer Zeit beherzt entgegentreten. Unserem politischen Handeln liegen die zentralen christlichen Werte Gerechtigkeit, Solidarität und Menschenwürde zu Grunde.

Sich für diese Werte in Gesellschaft, im Politikbetrieb, in Familien, zwischen Frauen und Männern einzusetzen, erfordert Mut. Demokratisches Zusammenleben muss erlernt und immer wieder neu eingeübt werden. Das fordert uns alle heraus. Auch die politische Meinungsbildung ist angesichts der Fülle an Informationen im Zeitalter von Globalisierung und Digitalisierung schwieriger geworden: Welche Informationen nutzen wir? Welchen Nachrichten trauen wir? Welche Meinungen und Bilder lassen wir zu? Welche Stimmen hören wir nicht?

WIR MEINEN

  • Es ist Zeit, gerade jetzt Zivilcourage zu zeigen und sich für die Stärkung und den Ausbau unserer Demokratie einzusetzen.
  • Es ist Zeit, gerade jetzt öffentlich Haltung gegen rhetorische Aufrüstung und populistische Tendenzen zu beziehen.
  • Es ist Zeit, gerade jetzt gegen soziale Ausgrenzung und Rassismus aufzustehen.

Als Lernorte und Erfahrungsräume von Demokratie nehmen Verbände wie der KDFB eine wesentliche Rolle ein. Es gehört zum Fundament unserer Arbeit, dass wir uns für die Umsetzung der Werte Gerechtigkeit, Solidarität und Menschenwürde gemeinsam mit anderen stark machen: Durch Zuhören, durch Dialog, durch Bildung für Frauen sowie nicht zuletzt durch unsere politischen Stellungnahmen.

Als Christinnen, als Teil der internationalen Frauenbewegung, als Nachfolgerinnen der „Mütter des Grundgesetzes“ tragen wir Verantwortung – in unserem Land und als Teil einer globalisierten Welt. Wir treten dafür ein, dass gesetzliche Rahmenbedingungen und internationale Abkommen Gerechtigkeit, Solidarität und Menschenwürde garantieren und deren Umsetzung weiter vorantreiben. Im Jahr der Bundestagswahl 2017 stellt der KDFB daher seine Forderungen an Politik und Gesellschaft für ein gerechtes, solidarisches und würdevolles Zusammenleben vor.

KDFB-Bundesvorstand im April 2017

© 2021 | KDFB Katholischer Deutscher Frauenbund