KDFB

Archiv in der Bundesgeschäftsstelle und im Helfta-Kolleg

Das Archiv des KDFB umfasste im Jahr 2005 einen Aktenbestand von ca. 200 Metern, 460 Zeitschriftentitel, 2.000 Fotos und Bücher - alles, was seit der Gründung des KDFB im Jahr 1903 gesammelt wurde. Im Haus der Bundesgeschäftsstelle in der Kaesenstraße 18 war das Archiv mit den Beständen von 1903 – 1945 untergebracht; die nach 1945 gesam­melten Papiere lagerten im nebenan gelegenen Helfta-Kolleg. Beide Räum­lichkeiten waren bis unter die Decke mit Akten gefüllt. Ab Januar 2005 wurde das Archiv geschlossen, um es für den Umzug vorzubereiten. Das Frauenbundshaus musste u.a. wegen des baulich schlechten Zustandes des Hauses in der Kaesenstraße 18 verkauft werden.

Bis zum Wiedereinzug in den Neubau musste der Bestand gesichtet und gesichert werden, Räume und Regale ausgemessen und Bedarfsrechnungen aufgestellt werden. Alle Bündel wurden eingesehen und geordnet. Überflüssiges wurde aussor­tiert. Aussortiert wurden Zeitschriften nach 1955, die keinen Bezug zu Frauen oder Frauenverbänden aufwiesen. Der Bestand wurde von 460 auf 260 Titel reduziert. Von den Büchern, die zum Teil noch aus der Zeit stammten, als der Frauenbund eine Bücherei für Mitglieder unterhielt, wurde für den Verkauf aussortiert, dazu Veröffentlichungen von Be­hörden und Schrifttum, die heute in öffentlichen Bibliotheken und im Inter­net einsehbar sind.

Akten der 60er- und 70er-Jahre mit Beschlüssen und Protokollen aus Aus­schüssen und Ministerien, ohne Bezug zum Frauenbund, wurden ebenfalls aussortiert. Es wurde dazu ein Kassationsverzeichnis angelegt.

Beaufsichtigt wurden alle diese Tätigkeiten von der Archivarin Dr. Jutta Müther.

Ab Oktober 2005 konnte das Archiv seine gewohnte Tätigkeit wieder auf­nehmen.

 

        

Ansprechpartnerin

Dr. Regina Illemann

Verbandsarchiv
Kaesenstraße 18
50677 Köln
Telefon: 0221 / 860 920
Telefax   0221 / 860 92-79
E-Mail: bundesverband@frauenbund.de

Archivbesuche nach Vereinbarung möglich