KDFB

"einfach unterwegs" zu Mary Ward in München

Foto: Congratio Jesu

Am Schloss Nymphenburg befinden sich Schulen für Mädchen und eine Niederlassung des Ordens Congregatio Jesu - früher: Englische Fräulein. Gegründet wurden die Englischen Fräulein von Mary Ward. 

"Zeige Dich so, wie du bist, und so so, wie du dich zeigst." (Mary Ward)"

Mal glücklich, mal bitter. So lassen sich die Tage am besten beschreiben, die Mary Ward in München erlebt hat. Die 1585 in England geborene Katholikin verfolgte schon früh das Ziel der Mädchenbildung.

Mary Ward gründet zwei Mädchenschulen in München

Nach und nach gründet Mary Ward mit ihrer Gemeinschaft, die bis heute unter dem Namen „Englische Fräulein“ bekannt ist, in verschiedenen Städten in Frankreich, Deutschland und Italien Mädchenschulen. Dazu zählen auch die Erzbischöfliche Maria-Mard-Mädchen-Realschule und das Erzbischöfliche Maria-Ward-Gymnasium am Nymphenburger Schloss. 1631 wird Mary Ward von der Inquisition in München im heute noch existierenden Angerkloster für einige Monate inhaftiert, weil sie sich der Auflösung ihres Ordens widersetzt. Sich von keinen Widerwärtigkeiten abhalten zu lassen, war für Mary Ward eine zentrale Richtschnur für ihr Leben und Wirken. Ihr Orden, der seit 2004 Congregatio Jesu heißt, hat bis heute überlebt.

Bestellmöglichkeit der Kassette "einfach unterwegs"

Die Nymphenburger Niederlassung der Congregatio Jesu mit der Kirche zur Heiligen Dreifaltigkeit bzw. das Schloss Nymphenburg sind eines von insgesamt 33 Pilgerzielen von „einfach unterwegs“. Wenn Sie mehr über die Pilgerziele erfahren möchten, dann können Sie die komplette Kassette inkl. aller Übersichtsflyer zum Preis von 12,95 zzgl. Porto unter bestellung@frauenbund-bayern.de erwerben.

Nähere Informationen zu "einfach unterwegs"