KDFB

Tag der Diakonin

Seit 1998 veranstaltet der KDFB am 29. April, dem Gedenktag der Hl. Katharina von Siena, den "Tag der Diakonin". Damit setzt sich der Verband für die Öffnung des sakramentalen Diakonats für Frauen ein. Die Einbeziehung von Frauen in alle kirchlichen und diakonischen Strukturen sieht der Frauenbund als sinnvolles und notwendiges Zeichen einer glaubwürdigen Kirche. Frauen und Männer sind in gleicher Weise zum Dienst am Nächsten befähigt und ihnen sollen auch Ämter in gleicher Weise offenstehen.

Gemeinsam mit dem Netzwerk Diakonat der Frau, der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) bekräftigt der KDFB seine Forderung, Frauen zu Diakoninnen zu weihen. Bei einer zentralen Veranstaltung in Mainz steht daher der sakramentale Diakonat von Frauen und Männer im Mittelpunkt.

Hier finden Sie weitere Informationen.