KDFB
02.02.2017

Wort der Bischöfe

Foto: www.fotolia.de

„Das Wort der Bischöfe macht Mut“

KDFB zur erneuerten Ehe- und Familienpastoral

Köln, 2.2.2017 – Der Katholische Deutsche Frauenbund e.V. (KDFB) begrüßt das Wort der deutschen Bischöfe zu einer erneuerten Ehe- und Familienpastoral ausdrücklich und dankt den Bischöfen für die intensiven Beratungen, die aufgrund des Nachsynodalen Apostolischen Schreibens Amoris laetitia stattfanden.

„Wir freuen uns über die Aussagen der Bischöfe, ganz besonders über die Perspektiven im Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen. Sie sind ein Meilenstein für die Neuausrichtung der Ehe-und Familienpastoral und machen Jenen Mut, die nach einer gescheiterten Ehe ihren Platz in der Kirche und der Gemeinschaft der Glaubenden neu finden möchten“, erklärt Dr. Maria Flachsbarth, Präsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes e.V. (KDFB) und dankt den Bischöfen für dieses zukunftsweisende Wort.

Mit Blick auf die begleitende Seelsorge wünscht sich der KDFB eine enge Orientierung an der Lebens- und Glaubenssituation der betroffenen Frauen und Männer. Ziel müsse bei aller Unterschiedlichkeit sein, den Weg für den Empfang der Sakramente der Versöhnung und der Eucharistie so zu ebnen, dass wiederverheiratete Geschiedene gestärkt und versöhnt eine bewusste Entscheidung für die Teilhabe am kirchlichen Leben treffen können, so Flachsbarth.

Das Dokument Amoris laetitia, das Papst Franziskus im April 2016 veröffentlichte, würdigte der KDFB als wesentlichen Beitrag für eine glaubhafte und zukunftsorientierte Ehe- und Familienpastoral und hob den darin erkennbaren hohen Stellenwert von Barmherzigkeit, der Beurteilung des Einzelfalls sowie die Bedeutung des Gewissens hervor.

Auf der Grundlage seines Positionspapiers „Leben in Beziehungen. Verbundenheit und Gebundensein in Ehe, Partnerschaft und Familie“ beteiligte sich der KDFB mit Einschätzungen zu ausgewählten Bereichen an der Vorbereitung der Weltbischofssynode 2015.

 

Ute Hücker

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) ist ein unabhängiger Frauenverband mit bundesweit 200.000 Mitgliedern. Seit der Gründung 1903 setzt er sich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Politik, Gesellschaft und Kirche ein.

 

Hier können Sie die Pressemitteilung herunterladen.

Hier finden Sie das Wort der deutschen Bischöfe "Die Freude der Liebe, die in den Familien gelebt wird, ist auch die Freude der Kirche"