Führungskraft im KDFB
und noch keinen Zugang?


Die Zeit ist reif für eine Caritas-Präsidentin

Portraitfoto Frau Eva Maria Welskop-Deffaa
Köln, 11.10.2021

Der Katholische Deutsche Frauenbund e.V. begrüßt die Kandidatur von Eva Maria Welskop-Deffaa zur Präsidentin des Deutschen Caritasverbandes ausdrücklich. „Die Zeit ist reif für eine Caritas-Präsidentin“, stellt KDFB-Präsidentin Maria Flachsbarth fest.

Der KDFB freut sich, dass sich eine Frau mit vielfältigen Erfahrungen in Kirche und Politik und zudem als Mitglied des Frauenbundes für das Amt der Präsidentin bewirbt. „Es wäre ein starkes Signal, wenn sich die Caritas-Delegiertenversammlung am 13. Oktober 2021 für eine Präsidentin aussprechen würde. Die Zeit ist reif für eine Frau auch in diesem Führungsamt. Besonders, da die hauptberufliche sowie ehrenamtliche Arbeit in der Caritas, des größten deutschen Sozialverbandes, mit deutlicher Mehrheit von Frauen geleistet wird“, erklärt Maria Flachsbarth.

Mit Blick auf die Bedeutung und Rolle von Frauen in der Kirche ist es für den KDFB eine logische Konsequenz, wenn es neben diözesanen Seelsorgeamtsleiterinnen und Ordinariatsrätinnen sowie der Generalsekretärin der Deutschen Bischofskonferenz auch eine Caritas-Präsidentin gibt. „Die Erfahrungen zeigen, dass Frauen ihre Führungskompetenzen bestens einbringen. Sie arbeiten partnerschaftlich mit Frauen und Männern und gestalten so kirchliches und gesellschaftliches Leben wesentlich mit. Deshalb muss sich der Frauenanteil mit Leitungsfunktionen in allen Bereichen noch deutlicher erhöhen“, so die KDFB-Präsidentin.

  • Alle Informationen zu Frau Welskop-Deffaa bei der Caritas
  • Ein Interview mit Frau Welskop-Deffaa auf katholisch.de
KDFB Icon
Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) ist ein unabhängiger Frauenverband mit bundesweit 180.000 Mitgliedern. Seit der Gründung 1903 setzt er sich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Politik, Gesellschaft und Kirche ein.
© 2021 | KDFB Katholischer Deutscher Frauenbund