Führungskraft im KDFB
und noch keinen Zugang?


KDFB unterzeichnet Erklärung „Gemeinsam gegen Sexismus und sexuelle Belästigung“

Köln, 02.11.2021

Der Katholische Deutsche Frauenbund ist Mitunterzeichner der Erklärung „Gemeinsam gegen Sexismus und sexuelle Belästigung in unserer Gesellschaft“. Sie ist ein Ergebnis der „Dialogforen gegen Sexismus“ und der Initiative „Stärker als Gewalt“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Erklärung, unterzeichnet von Bundesfrauenministerin Christine Lambrecht und einem breiten Bündnis aus Verbänden, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Unternehmen, richtet sich gegen Sexismus und sexualisierte Gewalt in allen Erscheinungsformen.

„Als Verband von Frauen aller Generationen tritt der Frauen¬bund gegen jegliche Form von Sexismus und sexualisierter Gewalt ein. Als Gesellschaft müssen wir Sexismus erkennen, ihn benennen und ihm in aller Deutlichkeit entgegentreten. Ein breites Bündnis von unterschiedlichen Akteur*innnen ist dafür genau richtig“ sagt Dr. Monika Arzberger, Vizepräsidentin des KDFB.

Mehr Infos gibt es auf der Aktionsseite

KDFB Icon
Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) ist ein unabhängiger Frauenverband mit bundesweit 180.000 Mitgliedern. Seit der Gründung 1903 setzt er sich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Politik, Gesellschaft und Kirche ein.
© 2021 | KDFB Katholischer Deutscher Frauenbund