Führungskraft im KDFB
und noch keinen Zugang?


Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung KDFB-Bundesverband

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website und über Ihr Interesse. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Für den Katholischen Deutschen Frauenbund e.V. (KDFB) gelten für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten die Bestimmungen des Kirchlichen Datenschutzgesetzes (KDG) sowie die sonstigen anzuwendenden kirchlichen und staatlichen Datenschutzvorschriften. Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten auf dieser Website informieren.

Verantwortlicher gem. § 4 Nr. 9 des Gesetzes über den kirchlichen Datenschutz (KDG) ist
Katholischer Deutscher Frauenbund e.V. (KDFB)
Kaesenstraße 18
50677 Köln
E-Mail: bundesverband@frauenbund.de
Telefon: 0221 / 860 920
Telefax: 0221 / 860 92-79

Datenschutzbeauftragte ist Frau Julia Andonie. Sie erreichen sie per E-Mail an dsb.kdfb@datafreshup.de.


1. Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datennutzung

Beim Aufruf unserer Website ist es technisch notwendig, verschiedene Daten zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen, damit eine fehlerfreie Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser (z.B. Internet Explorer, Mozilla Firefox etc.) und unserem Server stabil und sicher möglich ist. Dabei werden automatisch folgende Daten erhoben und bis zu ihrer automatisierten Löschung nach spätestens 30 Tagen in einer so genannten Log-Datei protokolliert (funktionale Server-Logs):

  • IP-Adresse (Internet-Protokoll-Adresse, ungekürzt)
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur GMT (GMT = Greenwich Mean Time)
  • URL der Seite
  • Zugriffsstatus / HTTP-Statuscode
  • Übertragene Datenmenge
  • Referrer (das bezeichnet die Internetseite, von der ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt)
  • Browser (Typ und Version)
  • Betriebssystem des zugreifenden Rechners

Wir erheben diese Daten in anonymisierter Form, so dass die Daten keiner bestimmten oder bestimmbaren Person zugeordnet werden können. Dies geschieht zum Zwecke der systeminternen technischen Verarbeitung (Verbindungsaufbau), der Systemsicherheit, der technischen Administration der System- und Netzinfrastruktur sowie zur Optimierung des Internetangebotes und zu statistischen Zwecken. Wir behalten uns jedoch vor, die Log-Datei nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht.

SSL Verschlüsselung

Wir verwenden für Ihren Besuch auf unserer Website das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. Ob eine einzelne Seite unserer Website verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der Statusleiste Ihres Browsers. Die Nutzung dieses Verfahrens basiert auf unserem berechtigten Interesse gem. § 6 Abs. 1 lit. g KDG am Einsatz geeigneter Verschlüsselungstechniken.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen gem. § 26 KDG, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert und am Stand der Technik gehalten.


2. Registrierung im internen Bereich

Sie haben die Möglichkeit, sich auf unserer Website für den internen Bereich des KDFB zu registrieren. Um diesen Registrierungsvorgang erfolgreich durchführen zu können, benötigen wir unter anderem Ihre E-Mail-Adresse. Bei der Registrierung wird zudem Ihre IP-Adresse gespeichert, um gegen missbräuchliche Registrierungen rechtlich vorgehen zu können. Die E-Mail-Adressen werden von uns verwendet, um Bestätigungsmails für die von Ihnen veranlasste Registrierung zu versenden. Gemäß den aktuellen rechtlichen Bestimmungen führen wir bei der Anmeldung das so genannte „Double-Opt-In“-Verfahren durch. Dies dient dem Zweck, den Missbrauch zu verhindern. Nach Ihrer Registrierung erhalten Sie über die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse eine E-Mail mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung, die Sie durch das aktive Anklicken eines Bestätigungslinks vollenden müssen. Andere nicht-administrative E-Mails senden wir Ihnen nur dann zu, wenn Sie uns zu diesem Zwecke Ihre Einwilligung erteilt haben.


3. Bezug unseres Newsletters

Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. (double-opt-in-Verfahren)

Als Newsletter Software wird Newsletter2Go verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH übermittelt. Newsletter2Go ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke, als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den “Abmelden”-Link im Newsletter. Die datenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen stets technischen Erneuerungen aus diesem Grund bitten wir Sie, sich über unsere Datenschutzmaßnahmen in regelmäßigen Abständen durch Einsichtnahme in unsere Datenschutzerklärung zu informieren.


4. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

Die Website enthält ein Kontaktformular, in dem Sie uns Ihre personenbezogenen Daten mitteilen (E-Mail-Adresse, Name und ggfls. Telefonnummer). Diese werden gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist. Ggfls. schränken wir die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen. Es erfolgt keine Weitergabe der personenbezogenen Daten an Dritte.

 

5. Materialbestellung/Shop

Wenn Sie auf unserer Website die Möglichkeit der Materialbestellung im „Shop“ nutzen möchten, müssen Sie die persönlichen Daten (Name, Adresse, Bundesland, E-Mail) angeben, die wir für die Bearbeitung der Bestellung benötigen. Für die Abwicklung der Bestellung notwendige Pflichtangaben sind als solche gekennzeichnet, weitere Angaben sind freiwillig. Die von Ihnen angegebenen Daten verarbeiten wir zur Abwicklung Ihres Auftrags. Wir sind aufgrund handels- und steuerrechtlicher Vorgaben verpflichtet, Ihre Adress- und Bestelldaten für die Dauer von zehn Jahren zu speichern. Gesetzeskonform nehmen wir eine Einschränkung der Verarbeitung vor, sobald dies terminlich möglich ist.

 

6. Auskunftsrecht und Datenberichtigung

Sie haben einen gesetzlichen Anspruch auf jederzeitige, unentgeltliche Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten. Ferner steht Ihnen das Recht zu, unrichtige Daten berichtigen sowie Daten sperren und löschen zu lassen.

Wenn Sie Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten wünschen oder weitergehende Fragen über die Verarbeitung oder Nutzung Ihrer uns überlassenen personenbezogenen Daten haben sowie eine Korrektur oder Löschung Ihrer Daten veranlassen möchten, so wenden Sie sich bitte an die unter Ziffer 7 „Widerspruchs- und Widerrufsrecht“ angegebene Kontaktadresse.

 

7. Widerspruchs- und Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, eine an uns erteilte Einwilligung – zum Beispiel für den Versand des Newsletters – zu widerrufen. In diesem Fall werden wir die Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten zu diesem Zwecke unverzüglich unterlassen. Einen Widerspruch oder Widerruf können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen formlos per Post, Telefax oder E-Mail an uns übermitteln. Die aktuell gültigen notwendigen Kontaktdaten finden Sie auch im Impressum dieser Website.

Per Post: Katholischer Deutscher Frauenbund, Kaesenstraße 18, 50677 Köln

Per Telefax: +49 (0)221 / 860 92-79

Per E-Mail: bundesverband@frauenbund.de

 

8. Einwilligungen

Soweit erforderlich haben Sie uns ggfls. Einwilligungen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt. In diesem Fall haben wir Ihre Einwilligung jeweils protokolliert. Wir sind gesetzlich verpflichtet, den Text der jeweiligen Einwilligung jederzeit für Sie abrufbar zu halten. Selbstverständlich können Sie uns erteilte Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wie Sie Ihr Widerrufsrecht ausüben können, erfahren Sie unter Ziffer 7 „Widerspruchs- und Widerrufsrecht“.

 

9. Cookies

Auf unserer Website setzen wir Cookies ein, um unseren Internetauftritt nutzerfreundlicher und funktioneller zu gestalten. Einige Cookies bleiben dabei auf Ihrem Endgerät gespeichert.

Cookies sind kleine Datenpakete, die beim Besuch unserer Website zwischen Ihrem Browser und dem Webserver ausgetauscht werden. Diese richten keinerlei Schaden an und dienen lediglich der Wiedererkennung des Website-Besuchers. Cookies können nur Informationen speichern, die von Ihrem Browser geliefert werden, d.h. Informationen die Sie selbst in den Browser eingegeben haben oder auf der Website vorhanden sind. Cookies können keinen Code ausführen und können nicht verwendet werden, um auf Ihr Endgerät zuzugreifen.

Bei Ihrem nächsten Aufruf unserer Website mit demselben Endgerät können die in Cookies gespeicherten Informationen in weiterer Folge entweder an uns („Erstanbieter-Cookie“) oder an eine Webanwendung eines Drittherstellers, zu der das Cookie gehört („Drittanbieter-Cookie“), zurückgesandt werden. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webanwendung, dass Sie die Website mit dem Browser Ihres Endgerätes bereits aufgerufen und besucht haben.

Cookies enthalten dabei die folgenden Informationen:

  • Cookie Name
  • Name des Servers, woher das Cookie ursprünglich stammt
  • Cookie ID Nummer
  • Ein Datum, zu dem das Cookie automatisch gelöscht wird

Je nach Verwendungszweck und Funktion unterteilen wir Cookies in folgende Kategorien:

  • Technisch notwendige Cookies, um den technischen Betrieb und grundlegende Funktionen unserer Website sicherzustellen. Diese Art von Cookies wird z.B. verwendet, um Ihre Einstellungen beizubehalten, während Sie auf der Website navigieren; oder sie können dafür sorgen, dass wichtige Informationen während der gesamten Sitzung erhalten bleiben (z.B. Login, Warenkorb).
  • Statistik-Cookies, um zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website agieren, indem Informationen lediglich anonym gesammelt und analysiert werden. Dadurch gewinnen wir wertvolle Erkenntnisse, um sowohl die Website als auch unsere Produkte und Dienstleistungen zu optimieren.
  • Marketing-Cookies, um für Benutzer auf unserer Website gezielte Werbeaktivitäten zu setzen.
  • Nicht klassifizierte Cookies sind Cookies, die wir gerade gemeinsam mit Anbietern von individuellen Cookies zu klassifizieren versuchen.

Je nach Speicherdauer unterteilen wir Cookies auch in Sitzungs- und permanente Cookies. Sitzungs-Cookies speichern Informationen, die während Ihrer aktuellen Browser-Sitzung verwendet werden. Diese Cookies werden bei Schließen des Browsers automatisch gelöscht. Dabei bleiben keinerlei Informationen auf Ihrem Endgerät. Permanente Cookies speichern Informationen zwischen zwei Besuchen der Website. Anhand dieser Informationen werden Sie beim nächsten Besuch als wiederkehrender Besucher erkannt und die Website reagiert entsprechend. Die Lebensdauer eines permanenten Cookies wird vom Anbieter des Cookies bestimmt.

Die Rechtsgrundlage zur Verwendung von technisch notwendigen Cookies beruht auf unserem berechtigten Interesse am technisch einwandfreien Betrieb und an der reibungslosen Funktionalität unserer Website gemäß § 6 Abs. 1 lit. g KDG. Unsere Website kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Die Verwendung von Statistik- und Marketing-Cookies benötigt Ihre Einwilligung gemäß § 6 Abs. 1 lit. b KDG. Sie können Ihre Einwilligung zur Nutzung von Cookies gemäß § 8 Abs. 6 KDG jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Einwilligung ist freiwillig. Wird sie nicht erteilt, entstehen keine Nachteile. Weitere Informationen über die von uns tatsächlich verwendeten Cookies (insbesondere über ihren Zweck und ihre Speicherdauer) finden Sie in dieser Datenschutzerklärung und in den Informationen über die von uns verwendeten Cookies in unserem Cookie-Banner.

Sie können weiters auch Ihren Internet-Browser so einstellen, dass das Speichern von Cookies generell auf Ihrem Endgerät verhindert wird bzw. Sie jedesmal gefragt werden, ob Sie mit dem Setzen von Cookies einverstanden sind. Einmal gesetzte Cookies können Sie jederzeit wieder löschen. Wie all dies im Einzelnen funktioniert, finden Sie in der Hilfe-Funktion Ihres Browsers.

Bitte beachten Sie, dass eine generelle Deaktivierung von Cookies gegebenenfalls zu Funktionseinschränkungen auf unserer Website führen kann.


10. Vimeo

Auf unserer Website speisen wir Videos über Vimeo ein. Informationen zum Datenschutz bei Vimeo finden Sie unter https://vimeo.com/privacy.


11. Soziale Netzwerke

Wir nehmen die derzeitige Diskussion um den Datenschutz in sozialen Netzwerken sehr ernst, da wir selbst Auftritte in sozialen Netzwerken betreiben um die dort aktiven Nutzer*innen über unser Leistungsangebot zu informieren. Die konkret von uns hierfür genutzten Sozialen Medien werden auf unserer Seite per Logo dargestellt.

Diesbezüglich möchten wir festhalten, dass aufgrund der aktuellen Rechtssprechung eine gemeinsame Verantwortung im Sinne des § 28 KDG von uns mit dem jeweiligen Betreiber des sozialen Netzwerkes besteht. Wir haben hierfür die notwendigen Vorkehrungen getroffen, soweit uns dies der Anbieter ermöglicht hat. Die primäre Verantwortung gemäß KDG für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im jeweiligen sozialen Netzwerk liegt jedoch beim jeweiligen Anbieter des sozialen Netzwerkes. Im Falle der Geltendmachung von Betroffenenrechten, halten wir fest, dass diese am Besten bei den sozialen Netzwerken selbst geltend gemacht werden. Wir als Betreiber treffen keine Entscheidungen hinsichtlich der Verarbeitung von Daten im sozialen Netzwerk. Nur der jeweilige Anbieter hat Zugriff auf die Daten der*die Nutzer*in und kann dadurch nur dieser direkt Maßnahmen ergreifen.

Die Daten der Nutzer*innen können in den sozialen Netzwerken für Werbe- und Marktforschungszwecke verarbeitet werden. Es können u.a. aus diversen Interessen der Nutzer*innen eigene Nutzungsprofile erstellt werden. Die Nutzungsprofile können in weiterer Folge dazu verwendet werden, um z.B. zielgerichtete Werbeanzeigen innerhalb und außerhalb der sozialen Medien zu schalten. Zu diesen Zwecken werden vom sozialen Medium auch Cookies verwendet, in denen das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzer*innen gespeichert werden. Weiters können in diesen Nutzungsprofilen auch Daten zu den Nutzer*innen als Mitglieder der jeweiligen sozialen Medien enthalten sein, sofern Sie bei diesen eingeloggt sind.

Für eine detaillierte Beschreibung der jeweiligen Datenverarbeitungen und der Möglichkeiten zum Widerspruch bzw. zum Widerruf verweisen wir auf die Datenschutzerklärung des jeweiligen sozialen Netzwerks.

Es kann unter Umständen vorkommen, dass bei manchen sozialen Netzwerken Nutzer*innendaten außerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden. Eine Auswahl der wichtigsten Anbieter von Sozialen Medien einschließlich ergänzender Informationen finden Sie hier:

  • Facebook

Anbieter: Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland

Webseite: https://www.facebook.com

Ergänzende Informationen: https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data

Gemeinsame Verantwortung: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden.

 

  • Instagram

Anbieter: Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland

Webseite: https://www.instagram.com

Ergänzende Informationen: https://help.instagram.com/519522125107875

sowie https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data

Gemeinsame Verantwortung: https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden.

 

  • Twitter

Anbieter: Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, 94301 California, USA

Webseite: https://www.twitter.com

Ergänzende Informationen: https://twitter.com/de/privacy

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden.

 

  • YouTube

Anbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

Webseite: https://www.google.com

Ergänzende Informationen: https://policies.google.com/privacy

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden.

 

12. Partnerwebsites

Diese Website beinhaltet unter anderem Links zu Websites unserer Partner. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken, so werden Sie automatisch zu den jeweiligen Partnern weitergeleitet und verlassen unser Webangebot. Für die Handhabe Ihrer Daten auf den verlinkten Websites sind ausschließlich die jeweiligen Website-Betreiber verantwortlich. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Datenschutzerklärung ausschließlich für die Website www.frauenbund.de gilt. Wir haben keinen Einfluss auf andere Anbieter und kontrollieren nicht, ob die geltenden Datenschutzbestimmungen dort eingehalten werden.

 

13. Elektronische Post

Informationen, die Sie unverschlüsselt per elektronischer Post (E-Mail) an uns senden, können möglicherweise auf dem Übertragungsweg von Dritten gelesen werden. Wir können in der Regel auch Ihre Identität nicht überprüfen und wissen nicht, wer wirklicher Inhaber einer E-Mail-Adresse ist. Eine rechtssichere Kommunikation durch einfache E-Mail ist deshalb nicht gewährleistet. Wie viele E-Mail-Anbieter setzen wir Filter gegen unerwünschte Werbung („Spam-Filter“) ein, die in einigen Fällen auch normale E-Mails fälschlicherweise automatisch als unerwünschte Werbung einordnen und löschen. E-Mails, die schädigende Programme (Viren) enthalten, werden von uns in jedem Fall – soweit technisch möglich – automatisch gelöscht.

Wenn Sie schutzwürdige Informationen an uns senden wollen, empfehlen wir, die Nachricht auf dem konventionellen Postweg an uns zu senden. Im Fall der Kontaktaufnahme mit uns werden Ihre Daten für die weitere Korrespondenz ggfls. gespeichert.

 

14. Einsatz und Verwendung von Matomo

Auf unserer Website wird zur statistischen Analyse des Nutzerverhaltens und zu Optimierungs- und Marketingzwecken der Webanalysedienst Matomo (www.matomo.org) vormals Piwik des Anbieters InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, Neuseeland, („Matomo“) eingesetzt.

Im Rahmen der Reichweitenmessung werden die folgenden Daten verarbeitet: der von Ihnen verwendete Browsertyp und die Browserversion, das von Ihnen verwendete Betriebssystem, Ihr Herkunftsland, Datum und Uhrzeit der Serveranfrage, die Anzahl der Besuche, Ihre Verweildauer auf der Webseite sowie die von Ihnen betätigten externen Links. Die IP-Adresse wird anonymisiert, bevor sie gespeichert wird. Aus den im Rahmen dieses Dienstes gesammelten Daten können pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und ausgewertet werden. Die mit der Matomo-Technologie erhobenen Daten (einschließlich Ihrer pseudonymisierten IP-Adresse) werden auf unseren Servern verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben.

Die erzeugten Informationen im pseudonymen Nutzerprofil werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt.

Die Verarbeitung Ihrer Daten basiert dabei auf Ihrer Einwilligung gemäß § 6 Abs. 1 lit. b KDG. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Weitere Informationen zur Datennutzung und den Umgang mit den Bestimmungen der DSGVO durch Matomo erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Matomo unter https://matomo.org/gdpr/ (Englisch). Wir weisen darauf hin, dass die EU-Kommission Neuseeland ein angemessenes Datenschutzniveau attestiert hat. Eine Übermittlung von Daten ist daher zulässig.


15. Openpetition

Diese Website nutzt das Petitionsformular der openPetition gGmbH, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin. Die openPetition gGmbH stellt die technische Plattform für die Sammlung von Petitionsunterschriften zur Verfügung. Die von Ihnen bei der Petition eingegebenen Daten (z.B. Name, Adresse, Kommentar) werden von openPetition zur Gewährleistung der Petition auf Servern in Deutschland gespeichert und verarbeitet. Bei jedem Seitenaufruf der Petitionsseite werden Browser-Informationen (z.B. Browser-Typ, Betriebssystem, IP-Adresse, Uhrzeit und der Referrer) gespeichert. Die Logfiles werden statistisch ausgewertet und helfen, den fehlerfreien Betrieb der Seiten sicherzustellen. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von openPetition.

 

16. google maps

Unsere Website nutzt Google Maps zur Darstellung von Karten. Google Maps ist ein Kartendienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Montain View, 94043 California in den USA. Durch die Nutzung unserer Website können Informationen über die Nutzung einschließlich Ihrer IP-Adresse an Google übertragen werden. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der von Google erhobenen Daten und können dafür keine Verantwortung übernehmen. Es handelt sich mindestens um Datum und Uhrzeit des Besuchs auf unserer Website, die Information zu unserer Website sowie Ihre IP-Adresse. Zweck und Umfang der Datenerhebung sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Daten entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de

Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Nutzung Ihrer Daten im oben beschriebenen Umfang einverstanden.


Allgemeine Information zum Datenschutz

Die folgenden Bestimmungen gelten in ihren Grundsätzen nicht nur für die Datenerhebung auf unserer Website, sondern auch generell für die sonstigen Verarbeitungen von personenbezogenen Daten.

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, die Ihnen individuell zugeordnet werden können. Beispiele hierfür sind u.a. Ihre Adresse, Name, Postanschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Angaben wie z.B. Anzahl der Nutzer*innen, die eine Webseite besuchen sind keine personenbezogenen Daten, weil sie nicht einer Person zugeordnet werden.

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Sofern in dieser Datenschutzerklärung (z.B. bei den eingesetzten Technologien) nicht speziellere Informationen angeführt werden, können wir auf Basis folgender Rechtsgrundlagen personenbezogene Daten von dir verarbeiten:

  • Einwilligung gemäß § 6 Abs. 1 lit. b KDG – Der*die Betroffene hat seine*ihre Einwilligung in die Verarbeitung seiner*ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben. (z.B. Registrierung im internen Bereich über Gravity Forms und Buddy Press bzw. Bestellung des Newsletters; die Daten werden extern beim Anbieter gespeichert.)
  • Vertragserfüllung und vorvertragliche Maßnahmen gemäß § 6 Abs. 1 lit. c KDG – Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei der*die Betroffene ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich. (z.B. Bestellung im Shop über Gravity Forms)
  • Rechtliche Verpflichtung gemäß § 6 Abs. 1 lit. d KDG – Die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich.
  • Schutz lebenswichtiger Interessen gemäß § 6 Abs. 1 lit. e KDG – Die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen des*der Betroffenen oder einer anderen natürlichen Person zu schützen.
  • Berechtigte Interessen gemäß § 6 Abs. 1 lit. g KDG – Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines*einer Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten des*der Betroffenen überwiegen.

Bitte beachte, dass zusätzlich zu den Regelungen des KDG die nationalen Datenschutzbestimmungen in Ihrem bzw. unserem Heimatland gelten können.

Übermittlung von personenbezogenen Daten

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte zu anderen als den in dieser Datenschutzerklärung aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, sofern:

  • Sie gemäß § 6 Abs. 1 lit. b KDG ausdrücklich Ihre Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe gemäß § 6 Abs. 1 lit. g KDG zur Wahrung der berechtigten Interessen sowie zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für die Weitergabe nach § 6 Abs. 1 lit. d KDG eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie dies gesetzlich zulässig und / oder
  • es gemäß § 6 Abs. 1 lit. c KDG für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern

Wir wählen unsere Dienstleister, die in unserem Auftrag personenbezogene Daten verarbeiten, sorgfältig aus. Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages beauftragen, geschieht dies gemäß § 29 KDG.

Übermittlung in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung bzw. Übermittlung von Daten an andere Personen oder Unternehmen geschieht, erfolgt dies nur aus den oben für die Weitergabe von Daten dargestellten Gründen.

Vorbehaltlich ausdrücklicher Einwilligung oder vertraglicher Erforderlichkeit, verarbeiten oder lassen wir die Daten nur in Drittländern mit einem anerkannten Datenschutzniveau, auf Grundlage besonderer Garantien, wie z.B. vertraglicher Verpflichtung durch sogenannte Standardvertragsklauseln der EU-Kommission, dem Vorliegen von Zertifzierungen oder verbindlichen internen Datenschutzvorschriften verarbeiten gemäß §§ 39 – 41 KDG.

Datenübermittlung in die USA / Wegfall des Privacy Shields

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass mit 16. Juli 2020 aufgrund eines Rechtsstreits einer Privatperson und der irischen Aufsichtsbehörde das sogenannte „Privacy-Shield“, ein Angemessenheitsbeschluss der EU Kommission nach § 40 KDG, mit dem den USA unter bestimmten Umständen ein angemessenes Datenschutz Niveau bestätigt wurde, per unverzüglicher Wirkung nicht mehr gültig ist.

 Das Privacy Shield stellt daher keine gültige Rechtsgrundlage für die Übermittlung personenbezogener Daten in die USA mehr dar!

Sofern eine Datenübermittlung durch uns in die USA überhaupt stattfindet oder ein Dienstleister mit Sitz in den USA von uns eingesetzt wird, verweisen wir darauf explizit in dieser Datenschutzerklärung (siehe insbesondere die Beschreibung der Technologien auf unserer Website).

 Was kann die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA für Sie als Nutzer*in bedeuten und welche Risiken bestehen in diesem Zusammenhang?

Risiken für Sie als Nutzer*in sind jedenfalls die Befugnisse der US-Geheimdienste und die Rechtslage in den USA, die ein angemessenes Datenschutz-Niveau derzeit, nach Ansicht des EuGH, nicht mehr sicherstellen. U.a. handelt es sich dabei um folgende Punkte:

  • Section 702 des Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA) sieht keine Beschränkungen der Überwachungsmaßnahmen der Geheimdienste und keine Garantien für Nicht-US-Bürger vor.
  • Presidential Policy Directive 28 (PPD-28) gibt Betroffenen keine wirksamen Rechtsbehelfe gegen Maßnahmen der US-Behörden und sieht keine Schranken für die Sicherstellung verhältnismäßiger Maßnahmen vor.
  • der im Privacy Shield vorgesehene Ombudsmann hat keine genügende Unabhängigkeit von der Exekutive; er kann keine bindenden Anordnungen gegenüber den Geheimdiensten treffen.

 Rechtskonforme Übermittlung von Daten in die USA auf Basis der Standardvertragsklauseln?

Die von der Kommission im Jahr 2010 beschlossenen Standardvertragsklauseln (2010/87/EU vom 05.02.2010), § 40 Abs. 1 KDG, sind weiterhin gültig, jedoch muss ein Schutzniveau für die personenbezogenen Daten sichergestellt sein, das dem in der Europäischen Union entspricht. Hier sind also nicht nur die vertraglichen Beziehungen mit unseren Dienstleistern relevant, sondern auch die Zugriffsmöglichkeit auf die Daten durch Behörden in den USA und das dortige Rechtssystem (Gesetzgebung und Rechtssprechung, Verwaltungspraxis von Behörden).

Die Standardvertragsklauseln können Behörden in den USA nicht binden und stellen daher in den Fällen, in denen die Behörden nach dem Recht in den USA befugt sind, in die Rechte der betroffenen Personen einzugreifen ohne zusätzliche Maßnahme durch uns und unserem Dienstleister noch keinen angemessenen Schutz dar.

 Rechtskonforme Übermittlung von Daten in die USA auf Basis Ihrer Einwilligung?

Es ist derzeit umstritten, ob eine informierte Einwilligung und damit eine willentliche und wissentliche Einschränkung von Teilen Ihres Grundrechts auf Datenschutz überhaupt rechtlich möglich ist.

 Welche Maßnahmen ergreifen wir, um eine Datenübermittlung in die USA rechtskonform zu gestalten?

Soweit US-Anbieter die Möglichkeit anbieten, wählen wir die Verarbeitung von Daten auf EU-Servern. Damit sollte technisch sichergestellt sein, dass die Daten innerhalb der Europäischen Union liegen und ein Zugriff durch US Behörden nicht möglich ist.

Des Weiteren prüfen wir sorgfältig europäische Alternativen zu eingesetzten US-Tools. Dies ist jedoch ein Prozess, der nicht von heute auf morgen geht, da es auch um technische und wirtschaftliche Konsequenzen für uns geht. Nur sofern aus technischen und / oder wirtschaftlichen Gründen der Einsatz von europäischen Tools und / oder das sofortige Abschalten der US-Tools für uns unmöglich ist, werden US-Dienstleister derzeit weiterverwendet.

 Für die weitere Verwendung von US-Tools treffen wir folgende Maßnahmen:

Soweit möglich, wird vor Einsatz eines US-Tools Ihre Einwilligung abgefragt und Sie vorab transparent über die Funktionsweise eines Dienstes informiert. Die Risiken bei Übermittlung von Daten in die USA finden Sie in diesem Punkt.

Mit US Dienstleistern bemühen wir uns, Standardvertragsklauseln abzuschließen und zusätzliche Garantien einzufordern. Insbesondere verlangen wir den Einsatz von Technologien, die einen Zugriff auf Daten nicht möglich machen z.B. den Einsatz von Verschlüsselungen, die auch von US-Diensten nicht gebrochen werden können oder Anonymisierung bzw. Pseudonymisierung der Daten, bei der nur der Dienstleister die Zuordnung vornehmen kann. Gleichzeitig verlangen wir zusätzliche Informationen vom Dienstleister, falls tatsächlich ein Zugriff auf Daten durch Dritte passiert bzw. das Ausschöpfen sämtlicher Rechtsmittel durch den Dienstleister, bis ein Zugriff auf Daten überhaupt gewährt wird.

 Speicherdauer

Sofern bei der Erhebung (z.B. im Rahmen einer Einwilligungserklärung) keine ausdrückliche Speicherdauer angegeben wird, sind wir gemäß § 7 Abs. 1 lit. e KDG verpflichtet, personenbezogene Daten zu löschen, sobald sich der Zweck für die Verarbeitung erledigt hat. In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass gesetzliche Aufbewahrungspflichten einen legitimen Zweck für die Verarbeitung personenbezogener Daten darstellen.

Daten werden von uns in personenbezogener Form grundsätzlich bis zur Beendigung einer Geschäftsbeziehung oder bis zum Ablauf geltender Garantie-, Gewährleistungs- oder Verjährungsfristen, darüber hinaus bis zur Beendigung von allfälligen Rechtsstreitigkeiten, bei denen die Daten als Beweis benötigt werden, oder jedenfalls bis zum Ablauf des dritten Jahres nach dem letzten Kontakt mit einer Geschäftspartnerin gespeichert und aufbewahrt.

Rechte von Betroffenen

Betroffene Personen haben das Recht:

  • gemäß § 17 KDG, Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß § 18 KDG, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß § 19 KDG, die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des kirchlichen oder öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß § 20 KDG, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß § 23 KDG Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß § 22 KDG, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß § 23 KDG, sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage unseres berechtigten Interesses verarbeitet werden, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.
  • gemäß § 8 Abs. 6 KDG Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen. Unter anderem haben Sie die Möglichkeitk, Ihre einmal erteilte Einwilligung zur Nutzung von Cookies auf unserer Website mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, indem Sie unsere Cookie Einstellungen aufrufen.
  • gemäß § 48 KDG sich hinsichtlich der rechtswidrigen Verarbeitung Ihrer Daten durch uns bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.

 Die zuständige Aufsichtsbehörde für den Katholischer Deutscher Frauenbund e.V. ist:

Katholisches Datenschutzzentrum, Brackeler Hellweg 144, 44309 Dortmund, Deutschland, Tel.: +49 231 13 89 85 0, info@kdsz.de

Geltendmachung von Betroffenenrechten

Sie selbst entscheiden über die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten. Sollten Sie daher eins Ihrer oben genannten Rechte gegenüber uns ausüben wollen, können Sie sich gerne per Email an dsb.kdfb@datafreshup.de oder per Post sowie telefonisch an uns wenden.

Bitte übermitteln Sie uns gemeinsam mit Ihrem Antrag zur eindeutigen Identifizierung eine Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises und unterstützen Sie uns bei der Konkretisierung Ihrer Anfrage durch Beantwortung von Fragen unserer zuständigen Mitarbeiter*innen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Bitte geben Sie in Ihrer Anfrage an in welcher Rolle (Mitarbeiter*in, Bewerber*in, Besucher*in, Lieferant*in, Kunde*in, etc.) und in welchem Zeitraum Sie mit uns in Beziehung gestanden sind. Dies ermöglicht eine zeitnahe Bearbeitung Ihres Anliegens.

Schutz von personenbezogenen Daten

Die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir treffen daher gemäß § 26 KDG unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeiten und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des S betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung von Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wird den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware und Software, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen gemäß § 27 KDG.

Unser Sicherheitsverständnis überbinden wir auch auf jene von uns in Anspruch genommene Auftragsverarbeiter.

Gültigkeit

Wir sind stets bemüht, unsere Website weiterzuentwickeln und neue Technologien einzusetzen. Daher kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern bzw. anzupassen. Wir behalten uns daher vor, diese Erklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Bitte besuchen Sie deshalb diese Seite regelmäßig und lesen Sie die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit erneut durch.

 

Köln, 01.02.2021

© 2021 | KDFB Katholischer Deutscher Frauenbund