Führungskraft im KDFB
und noch keinen Zugang?


KDFB gratuliert dem neuen Bundestags-Präsidium

KDFB 100 Tage bis Bundestagswahl 2021 - Standpunkte
Köln, 26.10.2021

Der Katholische Deutsche Frauenbund e.V. (KDFB) gratuliert Bärbel Bas zur Wahl als Präsidentin des Deutschen Bundestags und wünscht ihr und dem gesamten Präsidium viel Freude und eine gute Zusammenarbeit.

„Es ist mehr als richtig und notwendig, dieses protokollarisch zweithöchste Amt im Staat mit einer Politikerin zu besetzen. Die Zeit dafür ist mehr als reif, denn nach Annemarie Renger (1972 – 1976), der ersten Frau und Sozialdemokratin in diesem Amt, und der CDU-Politikerin Rita Süssmuth (1988 – 1998) steht es dem deutschen Parlament gut an, nun wieder ein deutliches Zeichen für Gleichberechtigung und Chancengleichheit zu setzen“, erklärt KDFB-Präsidentin Maria Flachsbarth.

Bärbel Bas ist laut Flachsbarth eine gestandene Abgeordnete aus den Reihen der größten Fraktion des Bundestags, der SPD, die sich neben Themen wie Gesundheit, Bildung, Sicherung des Sozialstaates auch für Gleichstellungspolitik stark macht.

„Besonders freut es mich, dass neben der Präsidentin Bas auch Yvonne Magwas (CDU/CSU), Aydan Özoguz (SPD), Petra Pau (Die Linke) und Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) als Vizepräsidentinnen gewählt wurden. Erstmals ist das Bundestags-Präsidium vornehmlich weiblich besetzt und die Parität mehr als erreicht! Ich wünsche allen, dass sie gemeinsam mit Wolfgang Kubicki (FDP) als Vizepräsident dem neuen Deutschen Bundestag zielführend vorstehen und durch ihre politische Arbeit deutlich zur Stärkung der Demokratie beitragen“, so Maria Flachsbarth.

KDFB Icon
Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) ist ein unabhängiger Frauenverband mit bundesweit 180.000 Mitgliedern. Seit der Gründung 1903 setzt er sich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Politik, Gesellschaft und Kirche ein.
© 2021 | KDFB Katholischer Deutscher Frauenbund